Polizei stürmt Türken-Kurden-Demo in Wien

Es kam zur Eskalation.
Es kam zur Eskalation.Leserreporter
Am Mittwochabend kam es bei einer Kurden-Türken-Demo in Wien zu einer Massenschlägerei zwischen etwa 30 Männern. Ein Großeinsatz war die Folge.

Wie "Heute" berichtete, eskalierte eine Kurden-Türken-Demo am Mittwoch gegen 20:15 Uhr in Wien-Favoriten total, bei der sowohl die WEGA, als auch mehrere Bereitschaftseinheiten im Einsatz waren. Eine Massenschlägerei zwischen ungefähr 30 Männern löste einen Großeinsatz der Polizei aus. Mit den Worten "Action Baby" schritten die Beamten dann ein.

Laut Bundesheer-Sprecher Michael Bauer war auch ein Grundwehrdiener, der dabei seine Uniform trug, bei einem der beiden Demo-Züge dabei. Weil dieser die Amtshandlung der Polizei Wien störte, mussten die Beamten das Bundesheer verständigen, wodurch die Militärpolizei ausrückte.

"Die Beamten versuchten, die Situation vor Ort zu beruhigen", sagte Markus Dittrich, Pressesprecher der Polizei Wien, über den größeren Polizeieinsatz in Wien-Favoriten, dessen Lage sich gegen 23:00 Uhr beruhigt zu haben schien. Es soll bei der Demo zu einer Festnahme gekommen sein.

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rhe TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeserLeserreporterDemonstrationWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen