Erdbeben erschüttert Kärnten am Ostermontag

Die ZAMG registrierte ein leichtes Erdbeben.
Die ZAMG registrierte ein leichtes Erdbeben.iStock (Symbol)
Wieder bebte die Erde. Dieses Mal in den Morgenstunden des Ostermontags, das Epizentrum lag im Bezirk St. Veit an der Glan.

Die Serie an Erdbeben in Österreich reißt nicht ab. Zwei davon waren in den letzten Monaten bis nach Wien zu spüren, rein auf den Süden beschränkte sich ein neuerlicher Erdstoß am Ostermontag.

Um 7.05 Uhr wurde das leichte Beben in Kärnten registriert, wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in einer Aussendung mitteilte. Das Epizentrum lag dabei in der Nähe von Metnitz (Bezirk St. Veit an der Glan).

Stärke 2,3

Die Magnitude des Bebens betrug aber nur Stärke 2,3. Meldungen über Schäden an Gebäuden gab es keine. Diese wären bei der Stärke aber auch nicht zu erwarten gewesen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
KärntenErdbebenMetnitz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen