Erdbeben in NÖ: "Ich dachte, eine Bombe schlägt ein"

Einige Wiener schienen ein Erdbeben gespürt zu haben
Einige Wiener schienen ein Erdbeben gespürt zu habenGetty Images/iStockphoto (Symbol)
Social Media User waren sich einig: Am Dienstag war in Österreich ein starkes Erdbeben zu spüren. 

Dienstagnachmittag bebte es merklich in Wien. Zahlreiche Wiener schienen es auch gespürt zu haben, auf Social Media schien die Verwirrung groß. Sehr schnell wurde der Hashtag "Erdbeben" zur Nummer eins auf Twitter. Auch im Burgenland und in Niederösterreich war das Beben deutlich spürbar. "Ich dachte, eine Bombe hat eingeschlagen", berichtet eine Niederösterreicherin auf Facebook.

Die Zentrale Anstalt für Meteorologie und Geodynamik vermeldete eine Magnitude von 4,7. Ab einer Stärke von 3 ist ein Beben gewöhnlich für Menschen spürbar, ab einer Stärke von 5 auf der Richterskala ist mit Schäden zu rechnen. Am intensivsten dürfte das Beben laut der ZAMG in Neunkirchen in Niederösterreich gewesen sein. Im Bereich des Epizentrum seien leichte Gebäudeschäden möglich. Ein User schreibt: "Das war das stärkste Erdbeben, das ich jemals gespürt habe."

Hast du das Beben auch gespürt? Erzähl uns dein Erlebnis unter 0670 400 400 4 oder onlineredaktion@heute.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
Erdbeben

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen