Felipe who? Das ist die neue Glawischnig

 Ingrid Felipe übernimmt die Grünen.
Ingrid Felipe übernimmt die Grünen.Bild: Robert Parigger
Die Tirolerin Ingrid Felipe übernimmt den Chefposten bei den Grünen. Spitzenkandidatin wird Ulrike Lunacek.

Ulrike Lunacek wird die Grünen als Spitzenkandidatin in die kommende Nationalratswahl führen. Grünen-Bundessprecherin wird jedoch eine andere: Ingrid Felipe.

Mit vollem Namen heißt die neue Grünen-Chefin eigentlich Ingrid Felipe Saint Hilaire, vormals Walpoth. Ihren spanisch klingenden Namen verdankt Sie einer mittlerweile geschiedenen Ehe mit ihrem Mann, der aus der Dominikanischen Republik stammt. Heute erzieht Sie ihren 14-Jährigen Sohn alleine.

Rebellische Ministrantin

Die robuste Tirolerin wurde am 22. August 1978 in Hall in Tirol geboren. Sie wuchs in Rum auf und ging dort in die Volksschule. Früh zeigt sich ihre politische Schlagkraft. Gemeinsam mit ihrer Schwester setzt sie durch, dass sie in ihrer Pfarrgemeinde als Mädchen in der Kirche ministrieren darf. Mit den konservativen Tiroler Bauern kommt sie gut aus.

Ab 1992 besuchte sie die Hauptschule Kettenbrücke Innsbruck, maturierte als Schulsprecherin an der Handelsakademie der Tiroler Landeshauptstadt und studierte danach Betriebswirtschaftslehre.

Die "Macherin" ist bestens vernetzt



Felipe galt schon während des Studiums als begeisterte Handballspielerin. Ab 1998 arbeitete sie zusätzlich als Kellnerin, später als Assistentin der Geschäftsleitung in Gastronomiebetrieben. Von 2006 bis 2012 war fließend spanisch sprechende Felipe als Büromanagerin im Architekturbüro Parson beschäftigt. Sie gilt als „Macherin" und ist ausgezeichnet vernetzt.

Ihre parteipolitische Karriere begann die Feministin 2005 als Finanzreferentin der Grünen Tirol und legte einen Schnellstart hin. Schon bald gilt sie als Kronprinzessin. Öffentliche Aufmerksamkeit erregte die ehrgeizige Kämpferin erstmals 2011 mit ihrem Protest gegen die Ausweisung des seit Jahren in Tirol lebenden Fußballspielers Lamin Jaithe. 2013 ist sie bereits zweite Landeshauptmann-Stellvertreterin in Tirol. Im Vorjahr wurde zur stellvertretenden Bundesparteivorsitzenden der Grünen gewählt und beerbte Maria Vassilakou. Heute beerbt sie Eva Glawischnig.

(GP)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikRücktritt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen