Fels bei Sprengung auf Fahrbahn geschleudert

Gefährlicher Zwischenfall bei einer Sprengung für die Tunnel zum Westring. Felsbrocken wurden auf die Fahrbahn geschleudert.

Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die Rohrbacher Straße (B 127) zu dem Zeitpunkt nicht gesperrt gewesen wäre. Am Mittwochvormittag wurden nämlich große Felsbrocken bei der routinemäßigen Sprengung auf die Fahrbahn geschleudert.

Dadurch wurde auch die Leitplanke beschädigt, wie die Asfinag bestätigt. "Wir sprengen ja zweimal pro Woche an der B127. Heute wurde ein Stück Fels über die Straße und gegen eine Leitschiene geschleudert. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand", sagte Regionalleiter Martin Pöchheim gegenüber den ORF Oberösterreich.

Hier das spektakuläre Video von der Sprengung:

Im Zuge der Aufräumungsarbeiten kam es auch zu einer Sperre der Fahrbahn in Richtung Linz, deshalb kam es auch zu umfangreichen Staus.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzVerkehrBaustellen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen