Ferrari-Fahrer rast mit 372 km/h über leere Autobahn

Das Video eines Ferrari-Lenkers sorgt in den sozialen Medien gerade für Aufsehen. Der Mann donnerte mit über 370 km/h über die Autobahn - und zwar einhändig!
Seit Tagen kursiert auf Youtube, Facebook und Co. das Video eines Ferrari-Rasers, der die leere Autobahn in Deutschland ausnutzte und das Gaspedal ordentlich durchdrückte.

Mit satten 372 km/h donnerte der Mann mit seinem LaFerrari über die A7 und filmte sich auch noch dabei. Mit nur einer Hand am Lenkrad gab der Fahrer des knapp zwei Millionen teuren Sportwagens Vollgas.

Offenbar nutzte der Ferrari-Lenker die Reisebeschränkungen durch das Coronavirus, um mit seinem 963-PS-Flitzer eine rasante Spritztour zu machen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Saftige Strafe droht

Ein Spanier, der bei Ferrari unter Vertrag steht, hat das Video der Fahrt auf Facebook veröffentlicht. Ob der Mann auch tatsächlich selbst am Steuer saß, ist aber unklar.

Deutschland ist eines der wenigen Länder in Europa, in denen auf Autobahnen kein Tempolimit herrscht. Dennoch muss der Raser nun mit einer harten Strafe rechnen.

Denn das Filmen mit dem Smartphone beim Autofahren ist auch in Deutschland strengstens verboten.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen