Fertige Blätterteige fast so gut wie Omas

Bild: iStock
Die Besten im Test sind von erstaunlicher Qualität. Die Eigenmarken von Spar, Lidl, Hofer und Penny sind vorn dabei, auch Dr. Oetker hält mit. Doch nur ein Produkt ist frei von Palmöl.
Haben Sie schon einmal selbst versucht Blätterteig herzustellen? Die meisten Leute schmeißen dabei wortwörtlich das Handtuch. Aber zum Glück gibt es heutzutage bereits fertige Blätterteige in den Kühlregalen der Supermärkte - die sich erstaunlicher Beliebtheit erfreuen.

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat daher 15 fertige Blätterteige mit Preisen von 24 Cent bis 1,72 Euro pro 100 Gramm getestet. Unter den Kandidaten finden sich auch 2 Light-Produkte und 1 glutenfreier Artikel. Da die Teige meist mit einem Backpapier versehen sind, wurde auch dieses genau unter die Lupe genommen.

Diese Produkte wurden getestet:

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. - Backetteria - Blätterteig

- Backini - Frischer Blätterteig

- Chef Select - Blätterteig

- Clever - Blätterteig

- Donaustrudel - Frischer Blätterteig

- Dr. Oetker - Frischer Blätterteig

- Penny - Blätterteig

- S-Budget - Blätterteig

- Spar - Blätterteig

- Spar Natur Pur - Bio-Blätterteig

- Spar Premium - Butterblätterteig

- Tante Fanny - Frischer Blätterteig

- Backetteria - Blätterteig light

- Penny - Blätterteig light

- Schär - Gluten Free Blätterteig

Kein Diät-Produkt

Wer Blätterteig nascht, der musste schon an Omas Tisch damit rechnen, dass er anschließend kein Kilo verloren, sondern eher dazugewonnen hat. So sieht es auch heute noch aus.

Unter die Lupe genommen wurden Fett, gesättigte Fettsäuren, Transfettsäuren, Salz und Schadstoffe in den verschiedenen Fertigprodukten.

Was das Salz angeht, blinkt die Nährwertampel bei allen Testkandidaten gelb. Wenn der Gesamtfettgehalt unter die Lupe genommen wird, warnt die Ampel nur bei 3 Fabrikaten in Gelb, sonst leuchtet sie bei allen Produkten wegen der zu großen Mengen rot. Noch einheitlicher sieht die Situation bei den gesättigten Fettsäuren aus: Hier erscheint wegen der hohen Werte ausnahmslos das Rotlicht.

Auf den Geschmack wirkt sich der im Schnitt recht hohe Fettgehalt offenbar günstig aus, denn 13 von 15 Produkten wurden von Laientestern als „gut" befunden.

Ein großes Augenmerk legten die Tester auf Schadstoffe. Diese Kategorie machte 30 Prozent der Bewertung aus. Am öftesten wurde hier die Note durchschnittlich vergeben. Zweimal gab es jedoch ein „sehr gut", einmal ein „weniger zufriedenstellend". Mit 20 Prozent floss auch das beigefügte Backpapier in die Bewertung ein. Hier waren vor allem die Schadstoffe und die Hitzebeständigkeit von Relevanz.

Überraschender Testsieger

Der Testsieger, von der Spar-Eigenmarke, war in mehreren Kategorien einzigartig. So wurde nur bei ihm echte Butter verwendet statt dem mittlerweile üblichen Palmöl und sein niedrigerer Gesamtfettgehalt lag im Bereich der Light-Produkte. Er bekam bei der Zeugnisverteilung eines von insgesamt 5 „gut". 9 Mal gab es ein „durchschnittlich", 1 Mal nur ein „weniger zufriedenstellend. Unter den Top 5 finden sich 4 Eigenmarken und nur 1 Markenartikel.

Die genauen Testergebnisse finden Sie unter www.konsument.at! (kiky)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenussEssen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren