Festnahme in Linienbus – Ex-Freund drohte mit Axt

Der Grazer Jakominiplatz (Symbolbild)
Der Grazer Jakominiplatz (Symbolbild)A. Vossberg / Visum / picturedesk.com
Ein 49-Jähriger randalierte mit einer Axt bei seiner 24-jährigen Ex-Freundin und ihrem Neuen. Anschließend bedrohte er beide mit dem Umbringen.

Ein 49-jähriger türkischer Staatsangehöriger schilderte am Donnerstag auf einer Polizeiinspektion in Graz Schockierendes. Er und seine 24-jährige Freundin aus Ungarn seien vom ebenfalls aus Ungarn stammenden 49-jährigen Ex-Freund attackiert und bedroht worden.

Der Ex-Freund soll dabei unter anderem das Fenster zur Wohnung eingetreten und die Räumlichkeiten daraufhin beschädigt haben. Bereits über einen längeren Zeitraum soll er sich der Ex-Freundin gegenüber gewalttätig verhalten haben. Dieses Mal bedrohte er die beiden mit dem Umbringen, bewaffnet war er mit einem Küchenmesser und einer Axt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Fahndung

Der Ex-Freund darf sich aufgrund eines Aufenthaltsverbotes überhaupt nicht mehr in Graz aufhalten. Doch nicht nur deswegen nahmen die Polizeibeamten gegen 19 Uhr umgehend die Fahndung auf.

Bereits tags darauf konnte der Verdächtige von Polizisten in einem Linienbus wahrgenommen werden. Gegen 18.20 Uhr nahmen sie ihn mit Unterstützung des Einsatzkommandos Cobra fest. Er führte immer noch die zuvor verwendete Axt und das Küchenmesser mit sich.

Als Tatmotiv gab er Eifersucht an, er zeigte sich teilweise geständig. Der Beschuldigte wird nach Abschluss der Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Graz angezeigt und in eine Justizanstalt eingeliefert.

Nav-Account leo Time| Akt:
GrazCobraFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen