Feuer auf Donauschiff: 190 Personen an Bord

Auf dem Fluss-Kreuzfahrtschiff "Arosa Riva" brach Montagmittag Feuer aus. Die Flammen breiteten sich unter Deck aus, 190 Personen saßen auf dem Schiff fest.

Das Fluss-Kreuzfahrtschiff "A-Rosa Riva" fing aus noch unbekannter Ursache Montagmittag auf der Donau bei Schönbühel (Bezirk Melk) Feuer. Die Flammen breiteten sich unter Deck rasant aus, 190 Personen saßen an Bord fest, erste Löschversuche durch das Schiffspersonal scheiterten – Notruf!

Die Notrufzentrale rief die höchste Alarmstufe "B4" aus. Zahlreiche Feuerwehren, das Bundesheer, die Wasserrettung, die Polizei sowie das Rote Kreuz und die ÖAMTC-Flugrettung rückten aus.

Acht Verletzte an Bord

Ein Großteil der Passagiere konnte über ein zweites Schiff von Bord geholt werden, weiters evakuierten die Feuerwehr und das Bundesheer mit Booten. Die Fahrgäste wurden anschließend zu mobilen Teams des Roten Kreuzes gebracht und untersucht. Auch zwei Notarzthubschrauber (Christophorus 2 und 15) stehen vor Ort in Bereitschaft.

"Nach erstem Stand gibt es acht Leichtverletzte", informiert Rot Kreuz-Sprecherin Sonja Kellner auf "Heute"-Anfrage. Bei den Verletzten soll es sich teils um jene Mitarbeiter handeln, die zu Beginn noch versuchten, den Brand selbst einzudämmen.

Die Feuerwehren sind nun mit der Bekämpfung des Feuers beschäftigt. "Die Löscharbeiten finden im Inneren unter Atemschutz statt", erklärt Feuerwehr-Sprecher Matthias Fischer, der ebenfalls vor Ort ist.

(Red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsNiederösterreichFeuerFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen