Feuer frei: Kalaschnikow baut Elektroauto

Waffenhersteller Kalaschnikow will Tesla mit einem "Super-Elektroauto" Konkurrenz machen und stellte nun den CV-1 vor.

Normalerweise baut Kalaschnikow ja Sturmgewehre, am bekanntesten sind die AK-47 und AK-74. Doch jetzt hat sich der russische Hersteller einen neuen Gegner gesucht: Tesla.

Bei der Messe "Armee 2018" in Moskau stellte der Konzern einen Prototypen seines ersten Elektroautos vor. Der CV-1 soll Tempo 100 erreichen und 350 Kilometer weit fahren können.

Laut Kalaschnikow hat der Wagen einen "revolutionären" Wandler von Wechselstrom auf Gleichstrom, die Batterie hat eine Kapazität von 90 kWh. Zum Vergleich: Im Tesla Model 3 gibt es entweder eine Batterie mit 50 kWh oder eine mit 75 kWh.

Das Design hat den Isch-2125 Kombi zum Vorbild, der von 1973 bis 1997 produziert wurde.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMotorsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen