Wien-Floridsdorf

Feuer nach Familiendrama – nun neue Ermittlungen!

Ende Februar brannte eine Wohnung in Wien . Der Vater und die Kinder verschwanden, tauchten aber wieder auf. Jetzt wird wegen Brandstiftung ermittelt.

Wien Heute
Feuer nach Familiendrama – nun neue Ermittlungen!
In diesem Haus brach der Brand in der Familienwohnung aus.
Sabine Hertel

Ende Februar kam es zu einem Brand in einer Floridsdorfer Familienwohnung. Der Vater und die beiden Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren waren verschwunden. Die Polizei konnte sowohl den Mann, als auch die Kinder innerhalb weniger Tage in Deutschland aufspüren und zurück nach Wien bringen. Doch der Fall ist für die Polizei noch nicht abgeschlossen. 

Vater im Verdacht

Nach dem Feuer in der Friedrich-Manhart-Straße in Floridsdorf laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Aktuell gehe das Landeskriminalamt von einem gelegten Brand in der Familienwohnung aus, bestätigt eine Polizeisprecherin der APA. Das Gutachten dazu sei derzeit aber noch ausständig. Der Vater gilt mutmaßlich als Verdächtiger. 

Was ist passiert?

Eine Wienerin (34) wurde Ende Februar alarmiert, dass weder ihr 33-jähriger Mann in der Arbeit noch die beiden Kinder im Kindergarten erschienen waren. Die Frau machte sich sofort auf den Weg in die gemeinsame Wohnung, entdeckte dort das Feuer. 

Nachdem die Feuerwehr den Brand relativ rasch löschen konnte, fand man allerdings nur eine leere Wohnung vor. Den Fahndern der Polizei gelang es, den Vater und die beiden Kinder zwei Tage später in der Nähe von Frankfurt in Gewahrsam zu nehmen. Die Kinder wurden von Mitarbeitern der Kinder- und Jugendhilfe (MA 11) zurück nach Wien gebracht. 

Nachbarin Erika (84) war über das Verschwinden von Vater und Kindern schockiert.
Nachbarin Erika (84) war über das Verschwinden von Vater und Kindern schockiert.
Sabine Hertel

Konfliktgeladene Familienverhältnisse

Die schwierigen Familienverhältnisse sind der MA 11 bereits seit Oktober 2023 bekannt. Ein kompliziertes Scheidungsverfahren und Streitigkeiten bezüglich der Obsorge der Kinder beeinflussten die Familie sehr. Die Polizei hatte gegen den Vater der beiden Kinder ein Betretungsverbot verhängt. Dieses war am Tag des Brandes allerdings nicht mehr aktiv. Auch soll der 33-Jährige den Behörden im Zuge der Streitigkeiten eine Gefährdung des Kindeswohls durch die Mutter gemeldet haben.

Die Eltern schienen sich jedoch im Rahmen einer Paarberatung durch das Jugendamt wieder versöhnt haben. Am Tag des Brandes hätten die beiden Eltern eigentlich an einem Gespräch mit der MA 11 teilnehmen sollen, doch dazu kam es nicht. 

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>30.05.2024: Hier kannst du auch zu Fronleichnam einkaufen gehen</strong> – Am Donnerstag ist Fronleichnam. Haben dann alle Läden geschlossen? Nein! <a data-li-document-ref="120039261" href="https://www.heute.at/s/hier-kannst-du-auch-zu-fronleichnam-einkaufen-gehen-120039261">"Heute" klärt auf, wo noch eingekauft werden kann.</a>
    30.05.2024: Hier kannst du auch zu Fronleichnam einkaufen gehen – Am Donnerstag ist Fronleichnam. Haben dann alle Läden geschlossen? Nein! "Heute" klärt auf, wo noch eingekauft werden kann.
    Getty Images

    Auf den Punkt gebracht

    • Ende Februar brach in einer Wiener Wohnung ein Brand aus, nachdem der Vater und die beiden Kinder vorübergehend verschwunden waren
    • Die Polizei konnte sie jedoch innerhalb weniger Tage aufspüren, und nun wird wegen Brandstiftung ermittelt, während die genaue Ursache des Feuers noch aussteht
    • Trotz bekannter konfliktgeladener Familienverhältnisse hatten sich die Eltern anscheinend im Rahmen einer Paarberatung durch das Jugendamt wieder versöhnt, obwohl es bereits ein Betretungsverbot für den Vater gab
    red
    Akt.