Feuerwehr befreite "Leitschienen-Surferin" aus Pkw

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Dienstagabend auf der A23-Gürtelauffahrt ereignet. Eine Pkw-Lenkerin fuhr auf eine Leitschiene auf, sie wurde unverletzt von Feuerwehrleuten befreit.

Die Fahrerin kam gegen 19.30 Uhr mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und geriet auf die spitz zusammenlaufenden Leitschienen. Der Wagen kippte zur Seite und blieb in schräger Lage stehen.

Die Berufsfeuerwehr Wien rückte an und sicherte das Unfallfahrzeug zunächst gegen weiteres Kippen. Dann wurde die Lenkerin mit einem Rettungsbrett herausgezogen.

Die Fahrerin erlitt einen Schock, war aber laut ersten Informationen unverletzt. Mit dem Ladekran des Feuerwehr-Abschleppfahrzeugs wurde der Wagen vom "Landeplatz" gehievt und dann von der Autobahn gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen