Feuerwehr löschte Dachbrand in Innsbruck

Bild: Feuerwehr Innsbruck
Das Haus wird derzeit saniert - haben glühende Metallteile die Isolierung des Daches in Brand gesteckt?

Einsatz für die Berufsfeuerwehr Innsbruck am Donnerstag Abend: Gegen 18 Uhr wurden die Feuerwehrleute in die Gumppstraße gerufen. Dort war am Dach eines Mehrparteienhauses ein Brand ausgebrochen. Die Einsatzkräfte mussten die Dachkonstruktion auf einer Fläche von ca 20 m2 öffnen.

Spenglerarbeiten als Brandursache?

Durch den Brand wurde eine im 5. Stock gelegene Wohnung verraucht. Ansonsten dürfte es in den Wohnungen des Gebäudes keine Beschädigungen geben. Das Stadtpolizeikommando ermittelt nun die Ursache des Feuers. Das Haus wird derzeit saniert und am Dach wurden Spenglerarbeiten durchgeführt. Im Zuge dieser Arbeiten wurden Halterungen mit einer Flex abgetrennt, wobei glühende Metallteile die frei liegende Isolierung des Daches in Brand gesteckt haben könnten.

Personen mussten nicht gerettet werden und kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Es waren die Berufsfeuerwehr Innsbruck, die Freiwillige Feuerwehr Reichenau, der Rettungsdienst sowie 4 Streifenbesatzungen der Polizei im Einsatz. Brand aus konnte um 18:53 Uhr gegeben werden.

Während des Löscheinsatzes musste die Gumpstraße im Bereich der Brandstelle für alle Fahrzeuge gesperrt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen