FFP2-Masken sollten nur 2 Stunden getragen werden

FFP2-Masken sollten nicht länger als zwei Stunden getragen werden.
FFP2-Masken sollten nicht länger als zwei Stunden getragen werden.Frank Rumpenhorst / dpa / picturedesk.com
Ab Montag kommen die FFP2-Masken verpflichtend zum Einsatz. Was in Österreich noch niemand anmerkte: Nach zwei Stunden geht die Luft aus.

Die aggressive Virus-Mutation aus Großbritannien stellt Österreich vor neue Herausforderungen: Ab Montag ist deshalb das Tragen von FFP2-Masken in Supermärkten, Apotheken und den öffentlichen Verkehrsmitteln verpflichtend. Schon vorab sorgt diese Verordnung für ordentlich Wirbel. Da wäre einerseits der Preis und andererseits das Problem mit der Atemarbeit. Denn sitzt die Maske richtig - sprich, eng anliegend - schränkt das meist sehr dichte Gewebe die Atemfähigkeit durchaus ein.

 Nur so sitzt die FFP2-Maske richtig! 

Ein Grund, warum die deutsche Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin das Tragen von FFP2-Masken maximal für zwei Stunden mit einer anschließender Mindesterholungsdauer von 30 Minuten empfiehlt. "Daraus kann man bereits schließen, dass eine FFP2-Maske natürlich eine Einschränkung mit sich bringt", erklärte der praktische Arzt und Arbeitsmediziner Dr. Karl Hochgatterer gegenüber "Heute". "FFP2-Masken bestehen natürlich aus dichterem Gewebe, bei dem man wirklich Luft durchsaugen muss. Die Atemarbeit ist daher erhöht. Dies sollte bei gesunden Menschen kein Thema sein, kann aber bei älteren oder kranken Personen durchaus zu Problemen führen." 

In Österreich gibt es eine solche Vorschreibung oder Empfehlung allerdings nicht, so der Mediziner.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
FFP2-MaskeCorona-MutationCoronavirusÖsterreichGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen