FIFA startet Testphase für neue Wechsel-Revolution

Die FIFA erlaubt eine Wechsel-Revolution.
Die FIFA erlaubt eine Wechsel-Revolution.Picturedesk
Die Fußball-Regelhüter peilen eine weitere Wechsel-Revolution an. Künftig kann noch öfter als fünf Mal getauscht werden. 

Das für Regelfragen zuständige International Football Associations Board (IFAB) startet eine Testphase, die einen zusätzlichen Wechsel erlaubt, wenn bei Spielern der Verdacht auf eine schwere Kopfverletzung oder Gehirnerschütterung besteht. 

Damit soll verhindert werden, dass Spieler mit einer Kopfverletzung eine Partie fortsetzen. Vereinen soll so kein zusätzlicher Schaden entstehen. 

Die Testphase soll schon ab Jänner starten. Verbände und Konföderationen, die daran Interesse haben, können an dem Test-Projekt teilnehmen. 

Außerdem haben die obersten Regelhüter beschlossen, fünf Wechsel bis zum Saisonende 2021/22 zu erlauben. Stichtag ist der 31. Juli 2022. Gut möglich allerdings, dass die Sonderregelung, die fünf Auswechslungen bei maximal drei Spielunterbrechungen erlaubt, bis zur WM 2022 verlängert werden könnte, ist der Terminplan rund um die Wüsten-WM in Katar doch besonders straff. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
FifaFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen