Finde hier heraus, welcher 5G-Typ du bist

Die österreichischen Telekom-Firmen basteln eifrig am 5G-Angebot. Während es manche Handynutzer kaum erwarten können, lässt es andere kalt – eine Typologie.
Seit Jahresbeginn können Kunden der drei großen heimischen Mobilfunkanbieter A1, Drei und Magenta das ultraschnelle 5G-Netz nutzen. Und alle Anbieter, auch die kleineren, wollen noch dieses Jahr mit 5G durchstarten.



Die Karte zeigt, wo du schon mit 5G surfen kannst.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei den Anbietern herrscht gewisse Eile, die neuste Mobilfunktechnologie zu bieten. Auch auf der Branchenschau MWC, die bald in Barcelona läuft, ist 5G das heiße Thema.

Der 5G-Speedtest bei Magenta
Der 5G-Speedtest bei Magenta
Die Nutzer hingegen sind geteilter Meinung. Wir haben die verschiedenen Typen identifiziert:

Der Genügsame

Okay, wenn das E (für Mobilfunkstandard Edge) oben im Handybildschirm auftaucht, ist auch er nicht glücklich. Aber surfen mit 3G reicht für seine Bedürfnisse schon völlig aus, und 4G kommt diesem Handynutzer schon ultraschnell vor. Darum versteht er den Hype um 5G überhaupt nicht.

Die Unentschiedene

Heimlich freut sie sich ja auf 5G. Dann kann sie unterwegs im Zug noch besser Videos und Musik streamen. Doch all die Berichte über die möglichen Gesundheitsrisiken von 5G haben sie verunsichert. Darum weiß sie nicht so recht, ob sie von der ultraschnellen Datenübertragung begeistert sein soll oder nicht.

Der Euphorische

Eine Datenrate von bis zu 1 GBit/s ist der Inhalt seiner schönsten Träume. Darum ist dieser Typ einfach nur entzückt, dass 5G in Österreich verfügbar ist. Er ruft auch regelmäßig seinen Mobilfunkanbieter an und fragt nach dem neusten Stand des 5G-Angebots – er kann's einfach nicht erwarten.

Die Gleichgültige

"Was ist schon wieder 5G?", fragt sich diese Handynutzerin oft. Unterwegs benutzt sie ihr Gerät höchstens zum Telefonieren, für Whatsapp oder um den Öffi-Fahrplan zu konsultieren. Für alles andere hat sie ja das WLAN zu Hause.

Der Wütende

Beim Begriff 5G sieht er sofort rot. Seine Wohnung hat er gewählt, weil sie weit entfernt von der nächsten Mobilfunkantenne liegt. Erstens sind Antennen optisch störend und ihre Strahlung ist sowieso gesundheitsschädlich. Und jetzt noch 5G? Er kann es nicht fassen, dass dabei niemand an die möglichen Folgen für Mensch und Umwelt denkt.

Die Nostalgikerin

Das Thema 5G weckt bei ihr vor allem eines: Sehnsucht nach der Vergangenheit. Damals war doch alles besser. Damals musste man sich noch nicht überlegen, welches YouTube-Video man unterwegs auf dem Handy anschaut und wie schnell das mobile Internet ist – das höchste der Gefühle war "Snake" spielen auf dem Nokia 3310.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. vb/rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsDigitalMultimediaMobile

CommentCreated with Sketch.Kommentieren