Firma wehrt sich gegen "verfaulte Eier" Vorwürfe

Dieses Foto soll aus dem Betrieb stammen.
Dieses Foto soll aus dem Betrieb stammen.Bild: privat

Jenes Unternehmen, das zuletzt wegen fauler Eier unter Beschuss stand, nahm nun über einen Anwalt Stellung. Die Vorwürfe seien demnach "unrichtig".

Verfaulte Eier sollen von einem Unternehmen im Bezirk Amstetten verarbeitet und an Kunden weiterverkauft worden sein. Fotos von den teils schon schwarzen Eiern machten zuletzt medial die Runde und sorgten für helle Aufregung. Ein Detektiv hatte sie heimlich aufgenommen. Zuletzt wurden fünf Mitarbeiter als Beschuldigte einvernommen, Unterlagen und Proben wurden von Polizei und Staatsanwaltschaft sichergestellt – "Heute" berichtete.

Am Mittwoch meldete sich nun erstmals das betroffene Unternehmen über einen Anwalt zu Wort. Die Vorwürfe seien schlichtweg unrichtig. Dass die Bilder tatsächlich aus dem Betrieb stammen, sei fraglich. Wenn doch, dann seien die Eier entsorgt, aber keinesfalls verarbeitet worden.

Der Anwalt gab zudem zu bedenken, dass das Unternehmen regelmäßig überprüft werde: "Von Behörden, Zertifizierungsstellen und Kunden angemeldet oder auch unangemeldet." Dabei habe es praktisch nie erwähnenswerte Bemängelungen gegeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AmstettenGood NewsNiederösterreichBundesamt für Lebensmittelsicherheit und Vete

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen