Fischer befreien leidenden Wal von Plastikmüll

Ein Wal hat Fischer im Hafen von Sydney mit einer sanften Annäherung an ein Boot um Hilfe gebeten. Ein Mann nahm sich ein Herz und befreite den Meeressäuger mit einem kräftigen Ruck.

Als die Fischer gerade von einem Fang zurückkamen, näherte sich ein Südkaper auf sanfte Weise dem Boot und berührte dieses sogar mit einer Flosse. Mit großen Augen sah er die möglichen Helfer an. Die Zutraulichkeit des Wals machte die Fischer stutzig und sie bemerkten, was der Gigant von ihnen wollte.

Das Tier hatte ein Plasticksackerl im Mund stecken, das in Kombination mit einer Angelschnur zur tödlichen Falle geworden war. Der Wal streckte den Menschen seinen Kopf entgegen. "Ich legte mein Telefon ab, streckte meine Hand aus und bekam es zu fassen", schilderte Fischer Ivan Iskenderian den berührenden Moment, als er das Tier befreite. Ein Kollege filmte die magische Szene.

"Wir haben nur gelacht und konnten nicht glauben, was passiert war", war Iskenderian überglücklich. Der Wale hatte zuvor auch andere Fischer um Hilfe gebeten, diese bekamen den Müll jedoch nicht zu fassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen