Nahost-Konflikt

Fix – die Feuerpause im Gaza-Krieg wird verlängert

Schon zuletzt verdichteten sich die Anzeichen, nun ist es Gewissheit: Die Feuerpause zwischen der israelischen Armee und der Hamas wird verlängert.

20 Minuten
Fix – die Feuerpause im Gaza-Krieg wird verlängert
Dank der Ausdehnung der Feuerpause zwischen Israel und der Hamas könnten schon bald weitere israelische Geiseln freikommen. Die Soldaten müssen in den nächsten Stunden wohl keine Kampfhandlungen setzen. 
REUTERS

Die Feuerpause im Gaza-Krieg zwischen Israel und der islamistischen Hamas wird verlängert. Das gab das israelische Militär am Donnerstagmorgen unmittelbar vor Ablauf der Frist bekannt. Damit könnten weitere in den Gazastreifen verschleppte Geiseln freikommen und noch mehr humanitäre Hilfe in das Gebiet gelangen.

Verlängerung zeichnete sich ab

Eine Verlängerung der Feuerpause deutete sich schon in den vergangenen Tagen ab. Über Vermittler etwa ließ die terroristische Hamas erkennen, zu einer solchen bereit zu sein. Auch aus US-Kreisen war zu vernehmen, hinter den Kulissen an einer Ausweitung der Feuerpause zu arbeiten.

Die US-Regierung setzte sich für eine weitere Verlängerung der Feuerpause im Gaza-Krieg ein. "Wenn es längere Pausen gibt, die über diese zwei Tage hinausgehen, dann wissen Sie, dass wir dafür sind, und wir werden weiter daran arbeiten", sagte der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrats, John Kirby, am Dienstag. Die US-Regierung wolle, dass alle von der Hamas in den Gazastreifen verschleppten Geiseln freikommen. Daher werde man weiter mit Israel, Katar und Ägypten zusammenarbeiten, um zu sehen, ob die Pausen weiter ausgedehnt werden könnten, hieß es im Vorfeld der Fixierung der Ausdehnung der Feuerpause.

    <strong>01.03.2024: Auswanderer wollen Kind ohne Schulbildung aufziehen.</strong> Tiertrainerin Sarah Fink ist im siebten Monat schwanger. Um dem Kind ein Leben ohne Schulpflicht zu ermöglichen, wanderte sie mit Mann Stefan aus. <a data-li-document-ref="120022763" href="https://www.heute.at/s/auswanderer-wollen-kind-ohne-schulbildung-aufziehen-120022763">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    01.03.2024: Auswanderer wollen Kind ohne Schulbildung aufziehen. Tiertrainerin Sarah Fink ist im siebten Monat schwanger. Um dem Kind ein Leben ohne Schulpflicht zu ermöglichen, wanderte sie mit Mann Stefan aus. Weiterlesen >>>
    privat
    20 Minuten
    Akt.