Flick über Alaba und Co.: "Das ist Pflicht der Spieler"

Bayern-Coach Hansi Flick.
Bayern-Coach Hansi Flick.Imago Images
Nach dem Aus in der Champions League gegen Paris St.-Germain bleibt den Bayern nur noch die Chance auf den deutschen Meistertitel. 

Dass es im Kader der Münchner Motivationsprobleme geben könnte, verneinte der Bayern-Erfolgscoach am Freitag. Flick betonte gerade mit Blick auf David Alaba, Javi Martinez und Jerome Boateng, die allesamt den deutschen Serienmeister mit Saisonende verlassen, deren Professionalität. 

"Das ist ihr Job, das ist die Pflicht der Spieler", erklärte Flick. "Das ist ihre Passion, Leidenschaft. Das spüre ich bei jedem einzelnen Spieler, dass sie bereit sind, Leistung zu bringen. Dafür wurden sie verpflichtet", so der 56-Jährige weiter. 

"Egal, was nach der Saison passiert, jeder einzelne Spieler ist bereit, alles für diesen Verein zu geben. Wir haben Herausragendes geleistet und jeder Spieler ist ein Teil davon und dankbar, dass er hier spielen durfte", ergänzte der Münchner Erfolgscoach. 

Auf seine Zukunft angesprochen hielt sich Flick bedeckt, bestätigte aber eine Unterhaltung mit dem künftigen Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn. "Ich habe kurz mit ihm gesprochen. Da ging es aber um andere Dinge. Es ist nicht so, dass wir da Druck haben", erklärte Flick. Das Ziel sei stattdessen, den insgesamt 31. Meistertitel, der auch den fünften Stern bringen würde, zu fixieren. "Der Fokus liegt absolut auf den nächsten drei Spielen", schloss Flick. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenDavid Alaba