Florianis wurden zu "Einbrechern", um Seniorin zu retten

Die Wiener Berufsfeuerwehr stieg Montagabend per Drehleiter in einer Wohnung im 5. Stock eines Hauses in Wien-Leopoldstadt ein. Grund: Die 89-jährige Bewohnerin hatte die Rettung gerufen, schaffte es aber nicht, die Tür zu öffnen. Die Feuerwehrmänner kamen über den Balkon in die Wohnung und öffneten der Berufsrettung.
Die Wiener Berufsfeuerwehr stieg Montagabend per Drehleiter in einer Wohnung im 5. Stock eines Hauses in Wien-Leopoldstadt ein. Grund: Die 89-jährige Bewohnerin hatte die Rettung gerufen, schaffte es aber nicht, die Tür zu öffnen.

Zu einem Feuerwehreinsatz ohne Feuer rückte die Berufsfeuerwehr Montagabend gegen 22 Uhr in Wien-Leopoldstadt aus. Eine 89-Jährige, die allein in ihrer Wohnung im 5. Stock eines Wohnhauses in der Heinestraße lebt, hatte die Rettung gerufen.

Doch als die Sanitäter der Berufsrettung vor Ort eintrafen, standen sie vor einer verschlossenen Türe. Die Dame schaffte es nicht aus eigener Kraft zur Wohnungstür. Die Rettung bat die Feuerwehr um Hilfe. Diese rückte mit zwei Einsatzfahrzeugen und Drehleiter an. Die Florianijünger kletterten so von außen auf den Balkon im 5. Stock, betraten die Wohnung durch die Balkontür und konnten so den Rettungssanitätern öffnen.

Nach einer Untersuchung vor Ort stellte sich heraus, dass die Dame körperlich gesund ist, teilte Rettungssprecher Andreas Huber mit. Die 89-Jährige wurde trotzdem zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen