Flüchtlingsfrage für jeden Zweiten wahlentscheidend

Das Thema Flüchtlinge, Asyl und Zuwanderung ist für 51 Prozent der Wähler bei ihrer Stimmabgabe "sehr wichtig". Das ergab eine aktuelle Befragung für "Heute".

„Heute" präsentiert jeden Montag die Ergebnisse auf die „Frage der Woche". Aktuell erhob „unique Research", wie wichtig den Wählern das Thema „Flüchtlinge, Asyl und Zuwanderung" bei ihrer Stimmabgabe am 15. Oktober ist.

Gefragt wurde: "Wie wichtig ist das Thema Flüchtlinge, Asyl und Zuwanderung bei Ihrer Stimmabgabe am 15. Oktober bei der Nationalratswahl?

Die Antwort ist sehr klar: Für jeden zweiten Wähler (51 Prozent) ist das Thema ausschlaggebend, also "sehr wichtig". Für weitere 29 Prozent ist es "eher wichtig". Nur für elf Prozent ist es "weniger wichtig", für neun Prozent "nicht wichtig".

500 Menschen wurden befragt, und zwar von 7. bis 11. August. Die Schwankungsbreite beträgt +/- 4,4 Prozent.

Parteianhänger denken unterschiedlich

Spannend sind die Unterschiede bei den Parteianhängern: Während 37 Prozent der SPÖ-Wähler das Thema „sehr wichtig" ist, sind es bei den FPÖ-Wählern mit 76 Prozent mehr als drei Viertel. Auch bei den ÖVP-Anhängern ist das Votum deutlich: 63 Prozent sprechen sich dafür aus, dass ihnen das Thema "sehr wichtig" ist.

(uha)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikFlüchtlingskriseWahlkampfSport-Tipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen