Flüchtlingshelferin Ute Bock feiert 75. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch, Ute Bock! Die Flüchtlingshelferin wird heute, am 27. Juni, 75 Jahre alt. Ihr Projekt gibt es seit 15 Jahren.

Ute Bock feiert ihren 75. Geburtstag mit einem Straßenfest in der Zohmanngasse – wo sie seit kurzem wieder Flüchtlinge betreut.

Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner kam vorbei und gratulierte. Haselsteiner rettete den Verein. "Der hat mir das Haus geschenkt. Vorher hat er es noch für mich hergerichtet. Das war ihm wichtig", so Bock. 2012 hatte Haselsteiner Ute Bock das Haus in der Zohmanngasse auf Lebzeiten zugesichert. Zum Jubiläum des Vereins und zu Frau Bocks Geburtstag dehnte er die Zusicherung auch auf das Flüchtlingsprojekt aus. Dadurch ist es möglich, dass der Verein uneingeschränkt weitergeführt werden kann.

Unterstützer gratulieren

Nicht nur Haselsteiner gratulierte, auch viele weitere Unterstützer – darunter Ex-Bundespräsident Heinz Fischer, die Band Texta, Autorin Elfriede Jelinek, Schauspielerin Ursula Strauss und viele mehr schickten Glückwünsche.

Die gebürtige Linzerin Ute Bock arbeitete nach der Matura in einem Heim für schwer erziehbare Schüler in Biedermannsdorf, danach kümmerte sie sich im damaligen Gesellenheim in der Zohmanngasse weiterhin um Menschen aus schwierigen sozialen Verhältnissen. 1976 wurde sie auch Leiterin der Einrichtung.

Für Menschen ohne Dach über dem Kopf wurde die Zohmanngasse in Favoriten zur "Briefkastenadresse". Von ihren Schützlingen wird Ute Bock oft als "Mama" bezeichnet, mit der bekannten Aktion "Bock auf Bier" wurden in vielen Wiener Lokalen zehn Cent zugunsten von Bocks Einrichtungen eingehoben.

Seit etwa einem Monat betreut Bock wieder anerkannte Flüchtlinge und Asylwerber in der Zohmanngasse. Rund 70 Zimmer stehen zur Verfügung, außerdem gibt es eine Notschlafstelle und Beratung.

(gem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener Wohnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen