Flughafen gesperrt: Maschine muss umkehren

Eine Eurowings-Maschine musste aufgrund eines peinlichen Fehlers umkehren.
Eine Eurowings-Maschine musste aufgrund eines peinlichen Fehlers umkehren.Picturedesk/APA
Zu einer peinlichen Panne ist es am Montag bei der Fluglinie Eurowings gekommen. Die Maschine aus Düsseldorf musste umkehren, weil der Ziel-Flughafen für internationale Flüge gesperrt ist. 

Die Auswirkungen auf den internationalen Flugverkehr sind nach wie vor deutlich zu spüren. Während in Wien etwa Mitarbeiter um ihren Job in der Flug-Branche kämpfen, sind andernorts bereits wieder Flieger in der Luft. Doch auch, wenn die Maschine voll betankt und startklar ist, sind Probleme nicht auszuschließen. Das musste eine Eurowings-Crew am Montag hautnah erleben. 

Denn am Montag kam es auf einem Flug der Linie zu einer Panne der peinlichen Art. Wie der WDR auf seinem Twitteraccount vermeldet, musste eine Maschine umkehren und nach Düsseldorf zurückfliegen. Der Grund: Der Zielflughafen auf Sardinien ist aufgrund der Corona-Einschränkungen aktuell für internationale Flüge gesperrt.

Ein Umstand, den man wohl schon im Vorhinein recherchieren hätte können. Weil der Fluglinie diese kleine, aber feine Richtlinie verborgen blieb, machte sich die Maschine aus Deutschland auf den Weg in Richtung Italien. Erst als sie in der Luft war, wurde dem Piloten das Malheur bewusst. Er musste umkehren. Die Regressforderungen dürften für Eurowings allerdings im überschaubaren Rahmen bleiben. An Bord befanden sich nämlich nur zwei Passagiere. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
FluglinieUrlaubReiseDüsseldorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen