Fluglinien haben Angst vor russischen Raketen

Laut Medienberichten sind einige Fluglinien beunruhigt über die von Russland nach Syrien geschossenen Raketen. Vor wenigen Tagen feuerten sie erstmals von Kriegsschiffen im Kaspischen Meer aus. Über dieses Gebiet führen auch viele Flugrouten, die nun Sicherheitsbedenken haben.

Laut Medienberichten sind einige Fluglinien beunruhigt über die von . Vor wenigen Tagen feuerten sie erstmals von Kriegsschiffen im Kaspischen Meer aus. Über dieses Gebiet führen auch viele Flugrouten, die nun Sicherheitsbedenken haben.

Die Europäische Agentur für Luftfahrtsicherheit (EASA) hat eine Sicherheitsinformation für Fluglinien veröffentlicht. Der Luftraum über dem Kaspischen Meer, dem Iran und Irak wird von vielen Fluglinien auf dem Weg in den Mittleren Osten und in den Süden Asiens beflogen.

Mit der Sorge der Fluglinien schwingt die Erinnerung an den Abschuss des Malaysian Airlines-Fluges über dem Kriegsgebiet in der Ukraine im Juli 2014. Damals starben 298 Menschen, die Umstände sind noch immer nicht restlos geklärt.

Alternative Routen?

Alternative Routen wurden von der EASA noch nicht empfohlen, die Aif France hat aber bereits speziell vorgesorgt und Vorkehrungen für den Überflug des Iran und des Kaspischen Meeres getroffen. Die Lufthansa hat noch keine alternative Routen angedacht, bleibt aber wachsam.
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen