Greta infiziert uns mit der "Flugscham"

Der Umwelt zuliebe auf Fliegen zu verzichten - nach den Klima-Protesten hat sich in Schweden eine neue Bewegung entwickelt.
Die 16-jährige Schulstreik-Erfinderin Greta Thunberg hat es vorgezeigt. Sie fuhr mit dem Zug zum Klimagipfel in Kattowitz.

Jetzt hat dies Vorbildrolle eine so breite Massenwirkung erzielt, dass es dafür sogar einen eigenen Ausdruck gibt: "Flygskam", zu deutsch "Flugscham"

Frauen und junge Menschen reisen umweltbewusster

An dem Phänomen, das sich zu einer Bewegung entwickelt hat, nehmen auch prominente Vertreter wie Olympiasieger Björn Ferry teil. Im Umweltbewusstsein zeigt sich ein klarer Trend: Vor allem Frauen und junge Menschen reisen umweltbewusst. Geschäftsreisen mit der Bahn zeigen auch wieder einen Zuwachs. Um das zu unterstützen wird das europäische Nachtzug-Netzwerk bis 2022 ausgebaut.

Hoher Temperaturanstieg in Schweden

Die World Wildlife Foundation veröffentlichte im März eine Umfrage, bei der fast 20 Prozent der Schweden angaben, der Umwelt zuliebe schon den Zug statt dem Flugzeug genommen zu haben. Davor zählten die Schweden zu den Vielfliegern, was mit der Lage des Landes zu tun hat. Die Folgen davon zeigen sich am deutlichen Temperaturanstieg, der im Vergleich zum globalen Durchschnitt doppelt so hoch ist. Die schwedische Psychologin Frida Hylander ist überzeugt, dass Flugscham nur ein Aspekt des Trends ist.

CommentCreated with Sketch.26 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (GA)

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReisenUmweltKlimaschutz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema