Ford spendiert dem Fiesta ein Facelift für 2022

Für das neue Modelljahr hat Ford dem Fiesta ein kleines Facelift spendiert und den Kleinwagen technisch verfeinert.

Der Ford Fiesta zeigt sich für das neue Modelljahr optisch aufgefrischt und technisch auf Vordermann gebracht.

Zu erkennen ist er vor allem an der neu gestalteten Frontpartie, ab sofort verfügen alle Modelle über LED-Scheinwerfer. Wer möchte kann sogar Matrix-LED-Scheinwerfer für den kleinen Ford ordern.

Auch der Innenraum zeigt sich leicht überarbeitet und es gibt einen 12,3“-Digitaltacho. Die Kunden können auch wieder den Fiesta im Offroad-Look als „Active“ und im sportlichen ST-Line-Trimm ordern.

Für Active, ST-Line und Titanium gibt es auch eine besonders luxuriöse Vignale-Version. Weiterhin im Programm bleibt natürlich der 200 PS starke Fiesta ST.

Die anderen Versionen sind mit Benzinmotoren von 75 PS bis 155 PS bestellbar, der 125 PS starke Fiesta kann auch mit einem 7-Gang Ford Powershift-Getriebe kombiniert werden.

In dieser Version gibt es den adaptiven Tempomat auch zusätzlich mit einer Stop & Go-Funktion. Preislich startet der Fiesta Trend mit 75 PS bei 15.400,- Euro. Der Fiesta ST ist ab 29.350,- Euro erhältlich.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
MotorFord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen