Formel-1-Pilot macht sich über Piastri lustig

Alex Albon gibt Vollgas.
Alex Albon gibt Vollgas.GEPA
Oscar Piastri hat seine Ernennung zum zweiten Alpine-Stammfahrer dementiert. Deshalb macht sich nun Alex Albon über den Australier lustig.

Am Dienstag löste der 21-jährige Piastri ein wahres Formel-1-Erdbeben aus. Nur zwei Stunden nach seiner offiziellen Ernennung zum zweiten Alpine-Stammfahrer für die kommende Saison schrieb der Australier auf Twitter, dass er nächstes Jahr nicht für den französischen Rennstall fahren werde.

 Diese Stars zittern um ihr Cockpit

 Alpine beharrt auf Piastri-Deal

"Ich höre, dass, ohne meine Zustimmung, Alpine eine Pressemitteilung herausgegeben hat, wonach ich für sie nächstes Jahr fahren werde. Das ist falsch und ich habe keinen Vertrag bei Alpine für 2023 unterschreiben", erklärte Piastri, der aus dem Alpine-Nachwuchs stammt. Und stellte abschließend klar: "Ich werde nächstes Jahr nicht für Alpine fahren."

Wechsel zu McLaren?

Der Grund dafür kann freilich nur sein, dass der 21-Jährige bei McLaren unterkommen möchte. Der britische Rennstall will sich von Daniel Ricciardo, der die in ihn gesteckten Erwartungen nicht erfüllen konnte, trennen. Allerdings läuft der Kontrakt des Siegers von acht Formel-1-Rennen noch zumindest eine Saison weiter.

Piastri war auch als Kandidat bei Williams im Gespräch. Dort hätte der 21-Jährige ein Jahr geparkt werden sollen, schließlich war es der Alpine-Plan, mit Fernando Alonso zu verlängern. Der Spanier entschied sich aber schließlich für einen Wechsel zu Aston Martin, wird dort der Nachfolger von Sebastian Vettel.

Albon macht sich über Piastri lustig

Williams bestätigte derweil, dass Alex Albon auch im kommenden Jahr für den britischen Rennstall an den Start gehen wird. Der Thailänder, der eigentlich bei Red Bull unter Vertrag steht, wurde beim Nachzüglerteam untergebracht.

Und Albon nützte das Piastri-Theater für einen Scherz auf Twitter, verkündete seine Verlängerung in einem Tweet, der klar an Piastris Meldung erinnert. "Ich habe gehört, dass Williams, mit meiner Zustimmung, eine Pressemitteilung herausgegeben hat, wonach ich nächstes Jahr für sie fahren werde. Das ist korrekt und ich habe einen Vertrag bei Williams für 2023 unterschrieben. Ich werde für Williams im nächsten Jahr fahren", scherzte Albon.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1Williams

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen