Forscher behaupten das Altern umgekehrt zu haben

Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit möchten Wissenschaftler die Lebensuhr zurückgedreht haben.
Ein Forscherteam aus den USA sorgt gerade mit Ihrer Veröffentlichung für Schlagzeilen. Die Wissenschaftler behaupten es bereits geschafft zu haben den Prozess des Alterns umzukehren. Mit neun Männern sei es ihnen bereits gelungen. Tatsächlich wäre das der Beginn einer neuen Ära der Menschheitsgeschichte.

Zum ersten Mal in der Geschichte unserer Spezies wäre die Lebensuhr von Menschen zurückgedreht worden. Dazu hätte man noch dazu eine Kombination von bekannten Wirkstoffen eingesetzt. Die vorgestellten Ergebnisse wurden bisher noch keiner Fachzeitschrift vorgestellt. Die Versuchsgruppe ist zu klein und es fehlt an Frauen und einer Kontrollgruppe, was allerdings in einer frühen Testphase eines Forschungsprojekts an sich nichts Ungewöhnliches ist. Bei weiteren Tests sollen dann auch Frauen dabei sein.

Im Durchschnitt sprang die biologische Uhr bei den neun Männern um 18 Monate in einem Jahr zurück. Und das noch dazu in einer steigenden Geschwindigkeit. 7,5 Jahre sollen es aufgerechnet während des gesamten Untersuchungszeitraums sein. Das bestätigt ein ehemals ergrauter Mann, dem wieder dunkle Haare nachwuchsen.

CommentCreated with Sketch.6 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

Ergebnisse noch mit Vorsicht zu bewerten


Aber auch wenn diese Ergebnisse noch mit Vorsicht zu betrachten sind, so sind es die Folgen, die bei einer Bewahrheitung der These auf die Gesellschaften, wie wir sie heute kennen, zukommen würden, als bedeutungsvolles Schwergewicht einzustufen.

Sollten sich die wissenschaftlichen Befunde auf Beweiskraft stützen, kämen viele neue Fragen auf uns zu. Viele Wandelerscheinungen des Lebens, die dann keine mehr wären. Und ein boomender Jugend-Markt für jene, die sich die Jugend leisten können.



Eigentlich war es ein Nebenprodukt der ursprünglichen HIV-Forschung



Wie die Zeit berichtete, der die Online-Befunde der Studie vorliegen, wurde diese von der US-Arzneimittelbehörde bestätigt. Dabei wäre erstaunlicherweise nicht einmal die Verjüngung das eigentliche Hauptziel der Forschung gewesen. HIV-Infizierten sollten mit einer Stärkung der Thymusfunktion ausgestattet werden. Während des Alterns nimmt diese ab beziehungsweise kommt zum Stillstand. Bei den Tests wuchs der Thymus tatsächlich wieder nach.

Die beiden Hauptakteure dieser historischen Thrillers sind Gregory Fahy, medizinischer Direktor bei Intervene Immune, einem biopharmazeutischen Unternehmen in der Nähe von Los Angeles und Genetiker und Bioinformatiker Steve Horvath.

Biologisches Alter bereits messbar

Dem Genetiker und Bioinformatiker Steve Horvath war bereits eine weitere medizinische Revolution gelungen: das biologische Alter von Menschen erstmals zuverlässig und objektiv zu messen. Er bestimmte dafür chemische Veränderungen an den Erbmolekülen, auch DNA-Methylierungen genannt. Daraus resultierten die DNA-Uhren. Die Veränderungen an der DNA zeigte die bisher genauste Methode, um das biologische Alter zu bestimmen.

(GA)
TimeCreated with Sketch.; Akt:
Science

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren