Ist das Coronavirus eine Krankheit aus dem All?

Ein Astrophysiker stellt in seinen Büchern abstruse Theorien auf. In der Welt der Verschwörungstheoretiker finden diese Anklang. Ein Forscher klärt darüber auf.
Über die Herkunft des Coronavirus gibt es neben der offiziellen These viele Spekulationen und "Theorien", die manchmal weit abseits wissenschaftlicher Erkenntnis liegen. Forscher versuchen Aufklärung über Verschwörungstheorien zu betreiben und dementieren nun offiziell: Nein, das Weltall sei nicht schuld am Coronavirus.

Neben Geheimplänen von Regierungen und einer Züchtung im Labor hält sich auch die Behauptung Aliens seien involviert in die spontanen Geschehnisse auf der Erde.

Virus sei auf einem Kometenstück zur Erde transportiert worden

Die Theorie entstammt der Fantasie des Astrophysikers Chandra Wickramasignhe. Sie besagt, dass das Virus auf einem Kometen entstanden ist. Ein Stück sei abgebrochen und auf die Erde gefallen - direkt über China. Ein Feuerball, der im Jahr 2019 über China zu beobachten war, soll dies bestätigen. Auch SARS-Erkrankungen sollen eine ähnliche Herkunft haben. Dazu hat er auch ein Buch geschrieben, dass sich "Diseases from Space" ("Krankheiten aus dem All") nennt. Nicht umsonst gilt er in Forschungskreisen als umstritten, bei Verschwörungsanhängern finden seine Worte jedoch Widerhall.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Moleküle müssten Strahlung des Kometen überleben können


In Expertenkreisen gelten seine Thesen als Pseudowissenschaft. Einige widerlegen diese auch, wie etwa der Astrobiologe Graham Lau. Es wäre unwahrscheinlich, dass ein Virus der Strahlung auf einem Kometenstück über einen so langen Weg hinweg erhält. An Beweiskraft mangelte es seinen Argumenten durchwegs. Die Informationen über das Coronavirus entsprechen zudem Viren, wie sie auf der Erde vorkommen. Es verhält sich nicht anders und besteht nicht aus Molekülen, die sich von unserem bekannten Leben unterscheiden, folgert Lau weiter. Wäre das so, wäre die Theorie durchaus weiter zu ergründen. Biologisches Material kann nur unter einer Bedingungen auf einem Felsstück im All überleben. Wenn es von der Strahlung ausreichend geschützt wird. Dann müsste es nur noch dein Einschlag überleben...

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Science