Forscher finden versteinerte Dino-Eier

In China gelang einem Forscherteam ein spektakulärer Fund: Sie gruben 67 Millionen Jahre alte, versteinerte Dinosaurier-Eier aus.
Mit dem Fund von 67 Millionen Jahre alten, versteinerten Dinosaurier-Eiern in China ist der Forschung eine neue Erkenntnis über die Eigenschaften der vorzeitlichen Tiere gelungen. Sie wurden im Ganzhou-Becken der chinesischen Jiangxi-Provinz ausgegraben und sind 18 Zentimeter groß.

Oviraptoren verhalten sich eher wie Vögel

"Wir haben ein Eierpaar und ein weiteres Ei zusammen in einen Gesteinsblock eingebettet gefunden", berichtet Tzu-Ruei Yang, einer der Forscher, der an der Ausgrabungsstätte arbeitete und Zeuge des Fundes wurde.

Die Forscher interessierte im Speziellen, ob die Dinosaurier beim Brüten eher Vögeln oder Krokodilen ähnelten. Bisher galt die Annahme, dass das Verhaltender während der Kreidezeit in Zentralasien lebenden „Oviraptoren" genannten zweibeinigen Dinosaurier irgendwo in der Mitte beheimatet sei.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ihre Analyse ergab jedoch, dass die Embryonen sich ähnlich wie bei Vögeln unterschiedlich schnell entwickelten. Das erkannten sie an der abweichenden Länge der Knochen.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ScienceGeschichte

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen