16 Millionen Jahre alt

Forscher findet riesiges Delfin-Fossil im Amazonas

Im Gegensatz zu seinen Artgenossen war der neu entdeckte Süßwasserdelphin ein wahrer Gigant. Das Tier lebte vor rund 16 Millionen Jahren.

20 Minuten
Forscher findet riesiges Delfin-Fossil im Amazonas
Vor mehr als 15 Millionen Jahren tummelte sich im Amazonas ein riesiger Delfin.
Jaime Bran

Forschende haben nach einem Fossilfund erstmals einen uralten Delfin enthüllt, der vor rund 16 Millionen Jahren in den Tiefen des peruanischen Amazonasgebiets lebte und mit seiner Größe alle seine Artgenossen in den Schatten stellte. Basierend auf einem gefundenen Schädel des Pebanista yacuruna gehen die Forschenden davon aus, dass der Delfin mit einer Länge von mindestens dreieinhalb Metern etwa doppelt so groß wurde wie ein Mensch.

Forscher der Uni Zürich machte Sensationsfund

Die neu entdeckte Art mit dem Namen Pebanista yacuruna ist der größte bekannte Süßwasserdelphin. Das Forschungsteam um Aldo Benites-Palomino, der am Institut für Paläontologie der Universität Zürich Doktorand ist, geht aber davon aus, dass der Delfin sogar noch größer als 3,5 Meter gewesen sein könnte. Die Experten gehen davon aus, dass Umweltveränderungen wie lang anhaltende Dürren dem Süßwasserdelphin ein Ende bereiteten.

Basierend auf einem Schädel gehen Forschende davon aus, dass das Tier über dreieinhalb Meter lang wurde.
Basierend auf einem Schädel gehen Forschende davon aus, dass das Tier über dreieinhalb Meter lang wurde.
Aldo Benites-Palomino

Benites-Palomino und diverse andere Forscher suchten 2018 nahe dem Fluss Napo in Peru nach Fossilien, als er am Boden steinige Fragmente entdeckte. Zugleich habe John Flynn, der Kurator für Fossilien am Natural History Museum in New York, einen schädelartigen Knochen in der Sandbank entdeckt.

"Wir begannen zu schreien, alle sind ausgeflippt"

"Ich sagte: 'Hey John, hat das was mit dem Stück zu tun, das ich hier habe?", erinnert sich der Forscher der Uni Zürich gegenüber CNN. Bei näherer Betrachtung habe sich das steinige Fragment dann als ein Nasenstück entpuppt, das zum Schädel passte. "Wir haben begonnen zu schreien: 'Es ist ein Delfin, es ist ein Delfin!' Als klar war, dass es nicht etwa ein Amazonas-Flussdelfin ist, sind alle ausgeflippt."

Im Gegensatz zu seinen modernen Artgenossen lebte der kolossale Meeressäuger in Süßwasserseen – er unterscheidet sich in der Abstammung aber deutlich von den heutigen Flussdelfinen des Amazonas. Der Name Pebanista yacuruna ist eine Hommage an den Fundort in der peruanischen Pebas-Formation, während yacuruna in der indigenen Sprache mythische Wasservölker bezeichnet.

Diese Storys solltest du am Freitag, 14. Juni, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • Forscher haben in den Tiefen des peruanischen Amazonasgebiets ein riesiges, 16 Millionen Jahre altes Delfin-Fossil namens Pebanista yacuruna entdeckt, das etwa doppelt so groß wie ein Mensch war
  • Das Fossil wurde nahe dem Fluss Napo in Peru von Forschern der Universität Zürich gefunden und unterscheidet sich deutlich von heutigen Flussdelfinen des Amazonas
20 Minuten
Akt.