FPÖ: Hofer kandidiert auf Platz 2 der Bundesliste

Norbert Hofer
Norbert HoferBild: imago stock & people
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat am Montag im Innenministerium die Bundesliste für die Nationalratswahl eingereicht.
Es werde vor allem darum gehen, die geschätzten 22 Prozent der derzeit noch unentschlossenen Wähler zu erreichen, sagte Strache. Der blaue Bundeswahlvorschlag setze dabei auf erfahrene Persönlichkeiten, sagte er und verwies auf die bereits vor knapp zwei Wochen vorgestellte Liste.

Neben ihm als Spitzenkandidaten kandidiert Hofer auf Platz zwei der Bundesliste, dahinter Generalsekretär Herbert Kickl.

Man habe aber alle Alters- und Berufsgruppen umfasst, sagte Strache - der am Montagabend noch einen Auftritt im ORF-„Sommergespräch" eingeplant hat - mit Verweis etwa auf die auf Platz vier kandidierende Salzburger Landesparteichefin Marlene Svazek (25).

CommentCreated with Sketch.13 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Wirtschaftsprogramm wird am Mittwoch präsentiert


Gefragt nach Koalitionsbedingungen verwies Strache einmal mehr auf die Forderung nach einem Mehr an direkter Demokratie, außerdem müsse die Kammerumlage halbiert werden. Der blaue Wunsch nach einem Aus für die „Zwangsmitgliedschaft" in den Kammern sei hingegen nur eine „Maximalforderung", aber keine Koalitionsbedingung, so Strache. Konkreteres werde man bei der Präsentation des Wirtschaftsprogramms am Mittwoch erfahren.

(red)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
FPÖHeinz Christian Strache

CommentCreated with Sketch.Kommentieren