FPÖ schießt in neuem Spot gegen "Spätzünder" Kurz

Die FPÖ präsentierte am Donnerstag ihr neuestes Wahlvideo. Darin muss ein "Spätzünder" schmerzvoll erkennen, was es bedeutet, Kurz zu wählen.

Die Freiheitlichen gehen in ihrem letzten Wahlvideo einmal mehr hart gegen Sebastian Kurz und ÖVP-Wähler vor. Der Clip solle zeigen, was passiert, wenn man Kurz wählt. "Man bekommt die alte ÖVP, die einen bleibenden Schaden anrichtet", so die vermittelte Botschaft des neuesten Spots.

Ein Spätzünder und Kurz-Wähler bekommt das im Tattoo-Studio am eigenen Leib und sehr schmerzhaft zu spüren. Er will sich ein Foto von Sebastian Kurz auf die Schulter stechen lassen. Als der Tätowierer dem Mann das Ergebnis präsentiert, stellt dieser geschockt fest, dass die Porträts sämtlicher ÖVP-Politiker auf seinem Rücken verewigt wurden - denn: "Kurz ist die ÖVP."

FPÖ-Chef Strache erscheint daraufhin im Studio und erklärt dem verwirrten Spätzünder: "Die ÖVP wird immer die gleiche Partei bleiben. Eine Veränderung wird es nur mit der FPÖ geben." (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitikNationalratswahlWahlkampfFPÖHeinz-Christian Strache

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen