FPÖ wirbt in neuem Spot mit Cupkakes und Kindern

Die Freiheitlichen führen ihre Video-Welle auf Facebook weiter fort. "Heute" hat exklusiv einen Vorgeschmack auf den neuen Clip.

Die FPÖ setzt in ihren Wahlvideos stark auf Metaphern. Besonders die "Hubers" sollen die Probleme des Landes in einer vereinfachten Form darstellen.

Nun setzen die Freiheitlichen auf neue Gesichter. Statt der Familie Huber strahlen in dem neuesten Spot zwei Kinderaugen über eine Mauer. Dabei haben sie Leckereien im Visier, die in den ersten Sekunden des Clips offenbar nicht nur dem Zuseher das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Überspitztes Video soll provozieren

Was es genau damit auf sich hat? "Was bei diesen Kindern im Video ein unschuldiges, nettes Spiel ist, dem man gern zuschaut, das ist umgelegt auf die Lebenswirklichkeit der Österreicher ein gefährliches 'Spiel' mit unserem Sozialsystem", meint FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. "Kein Kind wird lange draußen bleiben (wollen), angesichts dieser Verlockungen im Video, das ist völlig logisch. Das kann man den Kindern auch nicht zum Vorwurf machen. Genauso wenig wird sich auch nur ein einziger Zuwanderer davon abhalten lassen nach Österreich zu kommen, solange dieses 'all-inclusive'-Service bei den Sozialleistungen für ihn weiter besteht."

Der FPÖ-Obmann geht davon aus, dass das neue Wahlvideo provozieren wird. Das sei aber nötig, um die Probleme des Landes plastisch darzustellen.

Das gesamte Vide wird am Donnerstag Vormittag auf Straches Facebook-Seite und auf der FPÖ-Homepage online – und ist natürlich auch auf "heute.at" zu sehen. (slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen