FPÖ lässt sich in Linz als Brückenbauer feiern

Die FPÖ-Politiker lassen sich als "Brückenbauer" feiern.
Die FPÖ-Politiker lassen sich als "Brückenbauer" feiern.Mike Wolf
Wer hat es gebaut? Die FPÖ lässt sich in Linz derzeit als Brückenbauer feiern. Dabei hat ja eigentlich die Asfinag die Bypass-Brücken gebaut.

Ist es schon der beginnende Wahlkampf für die Landtags- und Gemeinderatswahlen 2021, oder einfach nur das vereinnahmen eines öffentlichen Projekts für die politische Agenda?

In Linz sind seit wenigen Tagen Plakate der FPÖ zu sehen. Darauf sind Verkehrslandesrat Günther Steinkellner und der Linzer Vize-Bürgermeister und Infrastrukturreferent Markus Hein abgebildet. Und die beiden üben sich nicht gerade in nobler Bescheidenheit. 

"Freiheitliche Brückenbauer: Die Bypass-Brücken sind fertig" ist auf den Plakaten zu lesen. Schon spannend, denn eigentlich ist der Brückenbau ein Projekt der Asfinag und die gehört der Republik Österreich. Unumstritten ist natürlich aber auch, dass Stadt und Land miteinbezogen waren.

Aber sich jetzt als Brückebauer zu präsentieren ist schon sehr weit hergeholt. Im Falle von Hein ist das noch nicht einmal nötig, hat der doch mit der neuen Donaubrücke (ehemalige Eisenbahnbrücke) ja ohnedies "seine" Brücke…

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LinzBauprojektFPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen