FPÖ plant trotz Lockdown Parteitag mit 400 Gästen

Wiens FPÖ-Chef Dominik Nepp
Wiens FPÖ-Chef Dominik NeppHELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
Am FPÖ-Parteitag in der Messe Wien sollen trotz Corona-Pandemie am 25. April 400 Delegierte teilnehmen.

Schon im Vorjahr musste der Parteitag der Wiener FPÖ wegen des Corona-Lockdowns abgesagt werden. Heuer soll er aber stattfinden. Dabei wählt Wiens FPÖ Dominik Nepp, bereits seit Mai 2019 geschäftsführender Parteichef, zum Obmann.

Parteiveranstaltungen erlaubt

Am 25. April 2021 sollen demnach in der Messe Wien trotz Pandemie ab 9 Uhr 400 Delegierte teilnehmen, berichtet "ORF Wien". Laut Parteiangaben wolle man alle Sicherheitsvorkehrungen einhalten. Man habe rechtlich geprüft, unter welchen Voraussetzungen ein Treffen möglich sei, erklärte ein Sprecher. Parteiveranstaltungen seien jedenfalls erlaubt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die geltenden Corona-Bestimmungen werde man befolgen, wurde versichert. Neben Nepp wird wohl auch ein Vertreter der Bundespartei eine Rede halten, genaue Details sind noch nicht bekannt. Auch wenn der Lockdown im Osten verlängert werden sollte, möchte man den Parteitag dennoch abhalten.

Debakel bei Wien-Wahl

Dominika Nepp trat nach dem Ibiza-Skandal die Nachfolge von Heinz-Christian Strache an. Bei der Wien-Wahl im Herbst 2020 setzte es ein Debakel für die FPÖ. Die Blauen stürzten um mehr als 23 Prozentpunkte auf einen Stimmanteil von knapp über sieben Prozent ab.

Nav-Account red Time| Akt:
FPÖDominik Nepp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen