FPÖ verteidigt Schnitzel – mit Foto von Backfisch

Ein Stockfoto aus dem Internet sollte das gute österreichische Schnitzel illustrieren, doch unter der Panier steckt ein Fischfilet.
In regelmäßigen Abständen springt die FPÖ für das österreichische Schnitzel in die Bresche – etwa anlässlich der "Pommes-Verordnung" der EU, die einen zu hohen Bräunungsgrad aufgrund von Krebsbedenken verbot.

"Jedes Kind soll in den Genuss eines Schnitzels kommen dürfen", schreibt nun Maximillian Krauss, Vorsitzender des Rings freiheitlicher Jugend (RFJ), auf Facebook. Hintergrund ist, dass zwei Kindertageseinrichtungen in Leipzig Schweinefleisch für alle Kinder gestrichen haben.

Stock-Foto

Selbst wenn man ausblendet, dass ein echtes Wiener Schnitzel ohnehin aus Kalbfleisch zubereitet wird, hat das FPÖ-Posting einen Haken. Denn das beigefügte Foto zeigt kein Schnitzel, sondern gebackenen Fisch. Es handelt sich um das Stock-Foto "Fischgericht", das bei der Plattform "depositphotos.com" erhältlich ist.

CommentCreated with Sketch.35 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Fisch-Bild kam übrigens bereits zuvor als Schnitzel-Double zum Einsatz. Anlässlich der "Pommes-Verordnung" teilte Ex-FPÖ-Bundesrat Michael Raml vor mehr als einem Jahr ein ähnliches Sujet mit dem Backfisch.

Die Bilder des Tages

(red)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikFPÖ