Franzose vertreibt in Geschäft "Corona-Schoko"

Das Coronavirus ist eine ernste Angelegenheit. Doch ein Chocolatier aus Frankreich versucht seinen Kunden dennoch ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.
Es ist, wie so oft im Leben, eine Frage des Geschmacks. Die allermeisten von uns gönnen sich ab und an ein Stückchen Schokolade. Dennoch kann man die neueste Erfindung eines französischen Konditors getrost als gewagt bezeichnen.

Jean-Francois Pré heißt jener Mann, der in seinem Geschäft nun Corona-Schoko anbietet. Um exakt zu sein bietet er Schokolade an, die optisch dem Coronavirus nachempfunden ist. Die Schoko-Kugeln bestehen aus weißer Schokolade, die mit dunkler Schoko überzogen wurden. Als Garnierung dienen rot eingefärbte Mandeln.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Obwohl sich in Frankreich bislang rund 1.000 Personen mit dem Coronavirus infiziert haben, kommt die Kreation bei den Kunden an. Ob es sich bei der Süßigkeit um eine Delikatesse oder einen pietätlosen Scherz handelt, muss wohl jeder für sich entscheiden.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
FrankreichNewsGenussSchokoladeCoronavirus