Frau (40) geht zur Polizei – die ist völlig fassungslos

Die Frau geriet in Gmunden auf die Gleise der Straßenbahn.
Die Frau geriet in Gmunden auf die Gleise der Straßenbahn.FF Gmunden
Eine Frau spazierte am Donnerstag in den frühen Morgenstunden in die Polizei-Inspektion in Gmunden. Die Beamten waren kurz danach mehr als überrascht.

Die 40-jährige Gmundnerin fuhr mit ihrem Pkw am Donnerstag in der Früh gegen 6.15 Uhr durch die Stadt. Da passierte schon das erste Missgeschick. Die Frau kurvte in der Kuferzeile gegen die Einbahn. 

Anschließend fuhr sie, laut Polizei wohl weil sie betrunken war, unabsichtlich auf die Gleise der Straßenbahn. Direkt auf Höhe der Polizeistation blieb ihr Wagen schließlich stecken und sie konnte weder vor noch zurück.

Was tun, war die Frage. Die Lenkerin zögerte nicht lange und spazierte schnurstracks in die Polizeistation. Dort erklärte die Betrunkene, was ihr eben passiert ist. 

Hier geriet die Frau auf die Gleise, sie ging selbst zur Polizei, die bemerkte dann, dass sie betrunken war.
Hier geriet die Frau auf die Gleise, sie ging selbst zur Polizei, die bemerkte dann, dass sie betrunken war.Google

Die Beamten staunten natürlich nicht schlecht und ließen gleich einen Alkomattest durchführen. Dieser ergab einen Wert von satten 1,48 Promille. Das festgesteckte Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr Gmunden aus den Gleisen befreit.

Polizei berichtet über den Fall

Die Feuerwehr berichtete: "Ein Pkw war im Bereich der Polizeiinspektion Gmunden auf den Gleiskörper der Stadt Regio Tram geraten, die Lenkerin kam nach kurzer Fahrt am Gleiskörper auf den Schienen zum Stehen. Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug bereits nach kurzer Zeit von den Gleisen entfernen und gesichert abstellen."

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rep Time| Akt:
OberösterreichUnfallVerkehrsunfallPolizeieinsatz

ThemaWeiterlesen