Frau (52) stürzt bei Bergtour 100 Meter ab – tot

Die Frau konnte nur noch tot geborgen werden (Symbolbild).
Die Frau konnte nur noch tot geborgen werden (Symbolbild).Johann Groder / EXPA / picturedesk.com
Eine 52-jährige Frau ist bei einer Bergtour im Karwendelgebirge in Scharnitz ums Leben gekommen. Sie stürzte 100 Höhenmeter ab.

Am Samstag hat sich im Karwendelgebirge in Scharnitz ein tödlicher Alpinunfall ereignet. Eine 52-jährige Frau aus Deutschland verlor auf einem Steig das Gleichgewicht und stürzte 100 Höhenmeter in die Tiefe.

Die Bergsteigerin war mit drei weiteren Personen aus Deutschland unterwegs. Gegen 16.40 Uhr befand sich die Gruppe etwa 40 Höhenmeter oberhalb des Karwendelhauses an einer ausgesetzten Stelle eines markierten Steiges. An dieser Stelle ist er mit einem Drahtseil versichert, berichtet "orf.at".

Durch Wanderstöcke Gleichgewicht verloren

Die 52-Jährige Deutsche hatte zwei Wanderstöcke in ihren Händen und wollte diese gerade in ihre linke Hand geben, um sich am Seil festhalten zu können. Dabei verlor sie das Gleichgewicht und stürzte rund 100 Meter über steiles und mit Felsen durchsetztes Gelände ab.

Gäste der Karwendelhütte beobachteten den Unfall und schlugen sofort Alarm. Der Polizeihubschrauber konnte nur mehr die Leiche der Frau bergen und ins Tal bringen. Die übrigen Mitglieder der Bergsteigergruppe blieben unversehrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
UnfallTirol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen