Frau beim Einheizen von Stichflamme erwischt

Eine schwangere Frau (28) hat sich beim Einheizen ihres Kachelofens schwere Verbrennungen zugezogen.

Eine 28-jährige Steirerin schüttete Brandbeschleuniger in den Kachelofen, weil das Feuer nicht so recht brennen sollte. Eine Stichflamme schoss aus dem Ofen und erwischte die Frau am Kopf und im Brustbereich. Die Schwangere wurde mit Verbrennungen ersten bis zweiten Grades ins Spital gebracht.

Die Flammen konnten indes von ihrem Schwager, der glücklicherweise sofort geistesgegenwärtig reagierte, mithilfe einer Decke erstickt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hartberg rückte mit 25 Personen an, weil sie zu "einem Kaminbrand mit vermissten Personen gerufen" wurden. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Das Feuer war bereits gelöscht. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TSV HartbergGood NewsLPD SteiermarkFeuer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen