Frau gießt zwei Jahre lang eine Fake-Pflanze

Bild: iStock
Eine Frau kümmert sich 2 Jahre lang rührend um ihre Pflanze. Doch dann findet sie ihr schreckliches Geheimnis heraus. Etwas unterscheidet sie von den anderen.
Geschichten, die märchenhaft beginnen, können ein abruptes Ende nehmen. So verhält es sich auch bei dem Märchen dieser Frau, die ihrer Liebe blind vertraute: Die Sukkulente war das Heiligtum in der Wohnung von Caelie Wilkes aus den USA. Die Amerikanerin pflegte ihre Pflanze täglich, entstaubte jedes einzelne Blatt und stellte sicher, dass sie stets mit genügend Wasser versorgt wurde.

Denn sie war ihr ganzer Stolz. Ihr sattes Grün sollte erhalten bleiben. „Ich war so stolz auf diese Pflanze. Sie hatte satte Farben und war einfach eine perfekte Pflanze. Sie stand in meinem Küchenfenster", erzählt sie in einem Posting, das inzwischen tausende Male geliket und kommentiert wurde.



Verstrickt in ein Komplott aus Lügen: Pflanze hat ein dunkles Geheimnis


CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Die friedliche Co-Existenz hätte so fortgesetzt werden können, wäre nicht irgendwann der Moment des Umtopfens dagewesen, in dem sie mit Schrecken die Lüge feststellen musste, in der sie zwei Jahre gelebt hatte: Ihre geliebte Pflanze war nicht echt. Dort, wo Wurzeln und Erde hätten sein sollen, fand sich nur Styropor und aufgeklebter Sand.

„Ich habe dieser Pflanze so viel Liebe gegeben (…). Ich habe mein Bestes gegeben, sie immer gut aussehen zu lassen, und sie ist einfach nur aus Plastik", klagt sie in ihrem viral gehenden Post.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wohnen