Frau klagt an: "Wer hat meinen Hund Franky vergiftet?"

Ein Unbekannter vergiftete Hund Franky (Mi.) von Susanne Derfler aus Bad Ischl.
Ein Unbekannter vergiftete Hund Franky (Mi.) von Susanne Derfler aus Bad Ischl.Privat
Sechs Jahre lang waren Susanne Derfler und ihr Hund Franky ein Herz und eine Seele. Jetzt ist der Vierbeiner einem Giftanschlag zum Opfer gefallen.

Traurig sitzt Susanne Derfler (50) aus Bad Ischl (Bez. Gmunden) in ihrer Wohnung und blickt auf einem Foto mit ihren drei Hunden. Einer davon, American Bully Franky, lebt nur noch in ihren Erinnerungen. Ein Unbekannter hat den neunjährigen Rüden vergiftet. Und das sogar im eigenen Garten der 50-Jährigen.

"Wir möchten oft gar nicht zu lange zu Hause sein. Es erinnert so vieles an Franky", so die zweifache Mutter im "Heute"-Gespräch. Am 29.Juli geschah der feige Angriff auf den Hund. Gegen 16 Uhr hatte seine Besitzerin bemerkt, dass etwas mit Franky nicht stimmt. Drei Stunden danach war der Hund tot.

"Er war sonst auch jeden Tag auf seinem Lieblingsplatz im Garten vor dem Haus. Er beobachtete dort oft beim Zaun das Geschehen, war sehr zutraulich", so Derfler.

Am Nachmittag wollte die Hundefreundin Franky füttern. Doch dieser hatte überhaupt keinen Appetit. Das alleine war schon mehr als merkwürdig. "Wenn Franky etwas zu essen bekam, war er sofort da", so die Bad Ischlerin. Kurz danach bemerkte sie auch schon seine blau gefärbte Zunge.

Beim Tierarzt folgte dann die Schockdiagnose. Franky wurde vergiftet. "Er wies laut dem Tierarzt alle typischen Symptome auf. Um den Magen auszupumpen war er leider schon viel zu schwach. Deshalb bekam er auch mehrere Infusionen." 

Weitere Giftköder gefunden

Das half aber leider nichts mehr. Gegen 19 Uhr, also rund drei Stunden nach den ersten Symptomen, versagten alle Organe und der Hund starb qualvoll. Derfler: "Es ging dann leider alles sehr schnell. Ich kann es immer noch nicht fassen, dass jemand so etwas macht."

Und auch die beiden anderen Hunde Amy und Kiara haben den Verlust ihres Freundes noch nicht verkraftet. "Sie fressen nur das Notwendigste. Wenn wir ins Auto steigen, glauben sie immer, dass wir jetzt Franky abholen", ist Derfler traurig.

Der Hundehasser dürfte auch weiterhin sein Unwesen in Bad Ischl treiben. Denn im Ortsteil Sulzbach, ganz in der Nähe von Derflers Wohnhaus, haben Hundebesitzer Dienstagabend ausgelegte Giftköder gefunden. Für Derfler ist klar: "Ich werde meine beiden Hunde vorerst nicht aus den Augen lassen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
HundBad IschlTiereGift

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen