Leichenfund im Inn: Frau wurde seit Monaten vermisst

Polizeieinsatz nach Leichenfund im Inn bei Kufstein, 29. August 2020
Polizeieinsatz nach Leichenfund im Inn bei Kufstein, 29. August 2020Zoom.Tirol
Nach einem Besuch in einem Weinlokal verschwand die Innsbruckerin plötzlich. Drei Monate später wurde ihre Leiche im Inn entdeckt und geborgen.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann und weiteren Bekannten hatte die 83-Jährige am Freitag, 29. Mai, ein Weinlokal in der Innsbrucker Altstadt besucht. Als sich der gemütliche Abend dem Ende zuneigte, beschloss die Gruppe gegen 22.45 Uhr, dem Heimweg anzutreten. "Die 83-Jährige ist vorausgegangen", schilderte Kripo-Ermittler Ernst Kranebitter gegenüber der "Tiroler Tageszeitung". Seit diesem Zeitpunkt fehlte von der Einheimischen jede Spur.

Als seine Gattin am Samstagnachmittag noch nicht wieder nach Hause gekommen war, erstattete der Ehemann Vermisstenanzeige. Trotz zweier Zeugenaussagen, die die Abgängige unabhängig von einander in Innsbruck gesehen haben wollen, blieb diese verschollen. Auch die Suche mit Polizeihubschraubern brachte kein positives Ergebnis.

Seit 29. Mai 2020 galt die 83-Jährige als vermisst.
Seit 29. Mai 2020 galt die 83-Jährige als vermisst.privat

Genau drei Monate später haben die Angehörigen der vermissten Dame nun traurige Gewissheit. Wie die Tiroler Polizei nun bestätigt, konnte der am 29. August im 65 Kilometer entfernten Kufstein aus dem Inn geborgene Leichnam nun identifiziert werden. Es handelt sich um die vermisste 83-Jährige. Weitere Details zur Todes- bzw. Unglücksursache gibt es bis dato nicht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeichenfundTirolInnsbruckKufstein

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen