Frau will Klopapier kaufen – in Handschellen abgeführt

Bizarre Szenen in einem deutschen Supermarkt: Weil eine Kundin nur eine Packungen Klopapier kaufen durfte, setzte sie sich aus Protest auf das Kassenband.
Wie die Polizei mitteilt, wollte die 54-Jährige aus Reichshof am späten Mittwochnachmittag in Bergneustadt (Nordrhein-Westfalen) mehrere Packungen Klopapier kaufen: "Als sie darauf hingewiesen wurde, nur ein Paket zu kaufen und die übrigen zur Seite zu legen, setzte sich die Frau auf das Kassenband und behinderte so den weiteren Verkauf an andere Kunden."

Selbst von den alarmierten Polizeibeamten ließ sich die Frau nicht beruhigen. Ihr mussten schließlich Handfesseln angelegt werden, um sie aus dem Geschäft und zur Polizeiwache zu transportieren. "Sie brüllte, ließ sich zu Boden fallen, sperrte sich gegen die Maßnahme und musste schließlich zum Streifenwagen getragen werden", so die Polizei.

Erst als Zorn und Wut sich abgedämpft hatten, wurde sie wieder aus dem Gewahrsam entlassen – ohne Klopapier. Nachsatz der Polizei: "Zu einem Kaufvorgang ist es in Folge der Randale nicht gekommen."

Alle Artikel und Entwicklungen zum Coronavirus auf einen Blick >







ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltEinkaufVirusCoronavirus