Frauen lügen bei ihrem Gehalt

Frauen geben eher an weniger zu verdienen, Männer hingegen erhöhen ihr reales Gehalt auf Nachfrage ein wenig. Das sind die Gründe.
Wie weit klassische Geschlechtsmodelle nach wie vor den Alltag bestimmen, sieht man bei einer aktuellen Studie. So geben Frauen, wenn sie gefragt werden, häufig an, weniger zu verdienen, Männer hingegen mehr.

Frauen möchten nicht, dass Männer sich unsicher fühlen

Frauen tun es, um Männern in ihrem Rollenbild als Ernährer nicht zu kränken. Männer hingegen, um sich genau wegen des gleichen Rollenbildes besser zu positionieren. Deswegen geben letztere auch falsche Angaben zum Einkommen ihrer Partnerin weiter.

Die Daten stammen aus einem aktuellen Report, der Informationen mit Steuerformen vergleicht. Er zeigte, dass in Haushalten mit Paaren bei einem höheren Verdienst der Frau, beide angaben, der Mann würde mehr verdienen. Das trifft auf jedes vierte befragte Paar zu.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wenn Männer weniger verdienen, lügen beide Partner über ihr Einkommen

Vor allem, wenn es einen Unterschied beim Bildungsgrad gibt, die Frauen über einen geringeren verfügen oder weniger Stunden arbeiten als ihre Partner, geben sie gerne ein geringeres Einkommen an.

Mit dem Thema der Gender Pay Gap im Hintergrund, ist das Ergebnis interessant. Denn auch wenn Frauen real mehr in gewissen Fällen verdienen, möchten sie das nicht publik machen. Aus Rücksicht auf die Alpha-Modelle der Gesellschaft.

Für Anuradha Dugal, Direktorin einer kanadischen Frauenrechts-Organisation, sind die Resultate ein klares Zeichen dafür, dass die Leistungen von Frauen heruntergespielt würden und damit alte Geschlechter-Barrieren aufrechterhalten.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Wohnen

CommentCreated with Sketch.Kommentieren