Frauen sind ohne Mann und Kind glücklicher

Unverheiratete, kinderlose Frauen seien am glücklichsten und würden am längsten leben, so Verhaltensforscher Paul Dolan gegenüber dem "Guardian".
Nun begründet die Wissenschaft eine weit verbreitete Vermutung: Die gesündeste und glücklichste Untergruppe der Bevölkerung sollen unverheiratete, kinderlose Frauen sein. So fasst es Verhaltensforscher Paul Dolan gegenüber dem Guardianzusammen.



Männer sollten heiraten, Frauen nicht


In seinem Buch "Happy Ever After" fasst er mehrere zur Thematik erschienene Studien zusammen und kommt zu dem Urteil: Männer sollten heiraten, Frauen nicht. Männer könnten mehr von einer ehelichen Verbindung profitieren, weil sie ihnen Ausgeglichenheit geben würde, so ist Dolan überzeugt. Wenn eine 40-jährige alleinstehende Frau nicht glücklich ist, dann vielleicht mehr aufgrund der gesellschaftlichen Zuweisungen und Herabsetzungen, argumentiert er weiter. "Sie sehen eine alleinstehende 40-jährige Frau, die keine Kinder bekommen hat – 'Das ist eine Schande, nicht wahr? Vielleicht triffst du eines Tages den richtigen Mann und das wird sich ändern.' Nein, vielleicht trifft sie den falschen Mann und das wird sich ändern. Vielleicht trifft sie einen Mann, der sie weniger glücklich und gesund macht und stirbt früher".

Am Festival für Kunst und Lifestyle in Wales ließ der Verhaltensforscher aufhorchen: "Verheiratete Menschen sind glücklicher als andere Bevölkerungsuntergruppen, aber nur dann, wenn ihr Ehepartner im Zimmer ist, wenn sie gefragt werden. Wenn der Ehepartner nicht anwesend ist, geht es ihnen elend."

CommentCreated with Sketch.41 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (GA)

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
LoveGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema