Kärnten

Frau vor 14 Jahren ermordet – Verdächtiger ausgeforscht

14 Jahre nach dem Mord an einer Italienerin wurde nun ein Verdächtiger gefasst. Die Frau wurde damals nahe der Südautobahn in Kärnten gefunden.

Im Oktober 2008 wurde in Völkermarkt eine weibliche Leiche gefunden.
Im Oktober 2008 wurde in Völkermarkt eine weibliche Leiche gefunden.
Gert Eggenberger / APA / picturedesk.com

Als verdächtig gilt ein 48-jähriger Marokkaner, der zurzeit in Italien in einem Gefängnis sitzt. Er wurde zu vier Jahren Haft verurteilt, wegen diverser Drogendelikte. Als man einen DNA-Abgleich vornahm, erzielte man einen ungeahnten Treffer: Dieser Mann könnte der Mörder der damals 49-jährigen Italienerin sein, die am 4. Oktober 2008, tot in einem Waldstück bei Völkermarkt aufgefunden wurde. Die Frau wurde in der Nähe der Südautobahn, mit vier Schusswunden, von einem Radfahrer entdeckt.

Mit Benzin übergossen

Sie wurde offenbar vergewaltigt, mit Benzin übergossen und angezündet. Gewitter mit Starkregen verhinderten allerdings, dass die Leiche vollständig verbrannte. Dank ihrer Zahnprothese konnte die Frau identifiziert werden. Gegen den Verdächtigen wurde ein europäischer Haftbefehl erlassen. Er streitet den Mord ab. Laut ersten Informationen war der Tatverdächtiger in einer romantische Beziehung mit der Italienerin. Hinweise deuten auch daraufhin dass sie gemeinsam im Auto gefahren sind bevor der Mord geschah.

Verdächtiger wird nach Österreich ausgeliefert

Laut Staatsanwaltschaft Klagenfurt soll der Mann nach Österreich ausgeliefert werden, ein dementsprechendes Auslieferungsverfahren ist bereits im Gange.

"Wir haben den europäischen Haftbefehl erhalten", sagte Basilio Foti, der Anwalt des Verdächtigten, gegenüber Turiner Medien. "Wir stehen in Kontakt mit den österreichischen Behörden und haben um eine Kopie der 5.000 Seiten umfassenden Dokumente gebeten, um mehr zu erfahren", sagte der Anwalt.

    <strong>21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben!</strong> Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020858" href="https://www.heute.at/s/4000-gepfaendet-sechsfach-mama-muss-von-7-leben-120020858">nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg &gt;&gt;&gt;</a>
    21.02.2024: 4.000 € gepfändet! Sechsfach-Mama muss von 7 € leben! Eine Mama aus Salzburg ist am Ende ihrer Kräfte. Im Vorjahr erhielt sie vom Finanzamt 4.079 Euro – nun nahm ihr die Steuerbehörde das Geld wieder weg >>>
    Leserreporter