Wilde Prügelei nach Streit um PS4-Controller

Weil ein 20-Jähriger seinem Freund die Controller der PS4 nicht mehr zurückgeben wollte, kam es in Ried zum handfesten Streit. (Symbolbild).
Weil ein 20-Jähriger seinem Freund die Controller der PS4 nicht mehr zurückgeben wollte, kam es in Ried zum handfesten Streit. (Symbolbild).iStock
In Ried eskalierte Ostersonntag ein Streit zwischen zwei Burschen (23 und 20). Der 23-Jährige musste verletzt ins Spital gebracht werden.

Wenn's um die Playstation geht, ist's bei Zockern plötzlich schnell vorbei mit dem Osterfrieden. So wie im Fall zweier Freunde.

Am Nachmittag des Ostersonntags wurde vereinbart, sich in Ried zu treffen. Der 20-Jährige aus dem Bezirk Ried hatte sich von seinem Kumpel die Playstation 4 ausgeliehen, sollte sie wieder zurückgeben. Doch der Bursch erzählte dem 23-Jährigen aus dem Bezirk Braunau, dass er die Controller verloren hätte. Das Geld, um ihm die Controller zu ersetzen, habe er aber auch nicht, gab der 20-Jährige an.

Mit Fäusten und Füßen geschlagen

Es kam zum Streit, der schließlich komplett eskalierte. Laut Polizei soll der 20-Jährige seinen Freund mit Fäusten und Füßen geschlagen haben. Der 23-Jährige konnte wenig später flüchten und verständigte die Polizei. Die konnte den Bursch rasch ausforschen und einvernehmen. 

Der 23-Jährige musste verletzt ins Spital gebracht werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
Playstation 4GamingRied im InnkreisBraunau am InnStreit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen